Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Jugendhaus Veith in Sondern

Unser Kursangebot

finden Sie hier

Ansprechpartner

Einrichtungsleitung
Frau Buss / Herr Kaschta

Tel: +49 2761 5359939
jugendhaus@kv-olpe.drk.de

Sonderner Straße 3
57462 Olpe

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Jugendhaus Veith in Sondern

Jugendgästehaus am See "Haus Veith"
Foto WR Josef Schmidt

Struktur des Angebots

Angebotsspezifische Basisleistungen

•    Betreuung, Erziehung, Versorgung und jugendgerechte Unterbringung im Rahmen der Inobhutnahme
•    Sozialpädagogische Diagnostik
•    Unterstützung und Begleitung im Rahmen des Asylverfahrens
•    Klärung der Situation und von Perspektiven im Rahmen des Clearings

Räumliche Gegebenheiten und Bewirtschaftung

Das Raumangebot berücksichtigt angemessene Wohnräume, 20 Zweibettzimmer, ein 2 Nachtbereitschaftszimmer, ein Büro, mehrere Gemeinschafträume mit angeschlossenem Küchen- und Essbereich und eine altersgemäße Sachausstattung.
Für die Freizeitgestaltung kann auf die Möglichkeiten innerhalb des DRK-Kreisverbandes Olpe und verschiedener Jugendhilfe und Freizeiteinrichtungen zurückgegriffen werden. Zusätzlich besteht Zugang zu den Angeboten der Vereine in Olpe-Sondern und Umgebung.
Die Bewohner werden entsprechend ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten in alle Tätigkeiten, die zur Bewältigung des Alltags dienen, einbezogen. Insbesondere bezieht sich dies auf Einkaufen, Kochen, Zimmer reinigen, Gruppenreinigung, Wäschepflege. Die Mahlzeiten werden zum einen in Selbstversorgung durch die Bewohner in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden organisiert, zum anderen mit Hilfe der Einrichtungen (u.a. des Mehrgenerationenhauses Olpe) des DRK-Kreisverbandes Olpe.
Die Gruppe kann für Freizeitaktivitäten, Versorgungsfahrten, Fahrten, Arztterminen usw. auf den Fuhrpark des DRK zurückgreifen.

Zielgruppen, Zielsetzung und Ausschlusskriterien

Unser Betreuungsangebot richtet sich an unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge im Alter von 12 und 17 Jahren im Rahmen der vorläufigen Inobhutnahme und der sich anschließenden Clearingphase, die im Rahmen einer stationären Unterbringung rund um die Uhr betreut werden sollen und die aufgrund ihrer Flüchtlingssituation eine auf den individuellen und psychosozialen Kontext ausgerichtete Hilfe benötigen. Ziel ist es sowohl Stabilität, Kontinuität und Sicherheit zu vermitteln, aber auch die individuellen Ressourcen zu entdecken und daraufhin die Kinder und Jugendlichen entsprechend zu fördern. Um dies zu erreichen, bietet das DRK im Kreis Olpe sowohl räumliches Ressourcen, wie ein auf das Klientel abgestimmtes multiprofessionelles und multikulturelles Team an. Die Verweildauer innerhalb der Wohngruppe orientiert sich am individuellen Hilfeplan und wird mit den entsprechenden Kostenträgern abgestimmt.

Ab dem 01.03.2016 bieten wir nach diesem Konzept eine Brückenlösung mit 5 Wohngruppen und 40 Plätze in  20 Zweibettzimmern an. Zielsetzung des Angebots ist, die erste Inobhutnahme mit Clearing und anschließender Verortung in ein langfristiges Angebot des DRK KV Olpe.

Aufnahmealter, Geschlecht, Zielgruppe

Die  Zielgruppe  sind  unbegleitete  minderjährige  Flüchtlinge,  die  bei  der  Aufnahme zwischen 12 und 18 bzw. 21 Jahre alt sind. Das Angebot richtet sich vorrangig an männliche  minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Weibliche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge können im Einzelfall Aufnahme in einem geschützten Bereich/Gruppe des DRK-Kreisverbandes bekommen.

Ausschlusskriterien:

•           akute Drogen- und Alkoholabhängigkeit
•           akut suizidgefährdete junge Menschen
•           Vorliegen einer eindeutigen geistigen Behinderung
•           akute Psychosen
•           stark ausgeprägte Aggression