Unser Kursangebot

finden Sie hier

Ansprechpartner

Herr
Stefan Luke

Tel: 02761 964834
luke[at]kv-olpe.drk[dot]de

Hauptmanns Garten 9a
57462 Olpe

Ausbildung zum Rettungssanitäter

Rettungssanitäter kommen in Deutschland im qualifizierten Krankentransport in KTW zum Einsatz; im Rettungsdienst gehören sie üblicherweise neben dem Rettungsassistenten/ Notfallsanitäter zur Besatzung von RTW und NAW / NEF im Einsatz. Dies ist allerdings kein Muss: In Bayern beispielsweise sind nach dem Bayerischen Rettungsdienstgesetz als RTW-Besatzung ein Rettungsassistent und ein geeigneter Fahrer vorgeschrieben. Wer geeignet ist, wird nicht definiert.

In der Notfallrettung ist ihre Aufgabe, die Versorgung des / der Patienten einzuleiten, Notarzt und Rettungsassistenten/ Notfallsanitäter zu unterstützen und dabei Vitalfunktionen (lebenswichtige Körperfunktionen) wiederherzustellen bzw. aufrechtzuerhalten sowie die Transportfähigkeit des Patienten herzustellen.

 

Ein Rettungssanitäter muß insgesamt 30 Zeitstunden im Rahmen der jährlichen Pflichtfortbildung im Rettungsdienst absolvieren, damit er weiterhin im Rettungsdienst bzw. Krankentransport eingesetzt werden darf.

Lernzielkatalog laut RettAPO NRW

Die Auszubildenden sollen

  1. Lage, Bau und regelrechte Funktion von Skelett und Skelettmuskulatur, Brust- und Bauchorganen, Harn- und Geschlechtsorganen, Atmungsorganen einschließlich kindlichem Kehlkopf, Atemregulation, Herz einschließlich Steuerung der Herzarbeit, Blutkreislauf und Gefäße, Blut einschließlich Blutgruppen (A B O-System und Rhesusfaktoren), Haut, Nervensystem und Sinnesorgane sowie
  2. die Bedeutung des Flüssigkeits-, Wärme- und Säure-/Basenhaushaltes

beschreiben können.

 

weitere Themen im speziellen:

  • Störungen der Vitalfunktionen
  • Chirurgische Erkrankungen
  • Innere Medizin – Pädiatrie
  • Erkrankung der Augen
  • Geburtshilfe
  • Psychiatrie
  • Einführungen in die Krankenhausausbildung
  • Rettungsdienst-Organisation, technische und rechtliche Fragen